Wie Medien den Weltfrieden verhindern…

Geschichte mal anders betrachtet...

Marionetten photo
Foto: http://pixabay.com/en/users/Yomare

Er dürfte zweifellos zu den Lichtgestalten unserer Zeit gehören. Die Rede ist von Dr. Daniele Ganser. Wenngleich von einigen der etablierten Medien häufig diffamiert, sind die Offenbarungen des Historikers wohl nicht mehr aufzuhalten. Um zu verstehen, was die Menschheit immer wieder in Kriege zieht, braucht es auch ein Verständnis der Funktionsweise von Propaganda. Und die wirkt besonders dann sehr effektiv, wenn Menschen traumatisiert sind. In einem relativ neuen Vortrag, den der Historiker zusammen mit dem Hypnoseexperten Gabriel Palacios am 23. Oktober 2017 im Kultur- und Kongresshaus Aarau in der Schweiz hielt, beschreibt Dr. Ganser anschaulich die unglückselige Rolle der Medien bei der Kriegshetze. Spannend sind in dem Zusammenhang auch die Ausführungen von Gabriel Palacios mit Blick auf die Bedeutung von (Schock-)Trauma und Hypnose.

Buch direkt bestellen

Menschen, die unter Schock stehen und/oder anders traumatisiert sind, lassen sich sehr leicht manipulieren, quasi wie ein weißes Stück Papier, das „beliebig beschreibbar ist“. Das kann dann die jeweiligen Individuen zu völlig irrationalen Handlungen verleiten. Die Umgebung wundert sich womöglich über das Verhalten, während der „Strippenzieher“ im Verborgenen bleibt, doch in dem Moment, wo man den Strippenzieher identifiziert hat, wird klar, wie offensichtlich der Schwindel eigentlich von Anfang an gewesen ist. Ist Krieg nicht eigentlich auch ein ziemlich irrationales Verhalten? Und was braucht es, um Kriege zu führen? Lügen und Illusionen! Wann könnte man eigentlich sonst noch sehr anfällig für Manipulationen sein? Vielleicht bei Süchten, weil man dann offener für die Botschaften sein könnte, die sich auf der „Frequenz“ des Reptiliengehirns befinden? Und wer neigt besonders zum Suchtverhalten? Die traumatisierten Menschen etwa? Mehr dazu gibt’s hier zu lesen:

https://frieda-online.de/transformation-es-ist-kompliziert/

Wer in einer „Wahrnehmungsfalle“ steckt, sieht eben nur das, was einem gezeigt wird. Ich spreche da durchaus aus Erfahrung. Zu diesen Wahrnehmungsfallen sagt übrigens Dr. Hans Hein eine Menge, den ich für FRIEDA-online schon mehrmals interviewte. Ergänzend dazu sei auch dessen Seite „Evolution – Global Brain, Meme und Politik“ empfohlen…

Buch direkt bestellen

Hmm, wer hat ein Interesse daran, Menschen derart zu manipulieren? Nun, dazu gibt es inzwischen auch genügend Materialien im Netz, die wiederum schnell zum Thema Psychopathie führen und dem bereits von mir mehrfach empfohlenen Buch „Politische Ponerologie“ von Dr. Andrzej Łobaczewski.

In diesem Zusammenhang könnte evtl. das Thema „Verstandesparasiten“ noch für einige interessant sein. Dazu habe ich für das Spirit of Health Magazin vor einer Weile etwas geschrieben, zu finden hier: http://www.spiritofhealthmagazin.com/2016/07/07/toxoplasma-gondii-manipulieren-parasiten-unser-verhalten/

Ob die Propaganda-Mechanismen, die zum Thema „Kriegshetze“ eingesetzt werden, womöglich jenen ähneln, die auch zu Themen wie Impfen, Klimawandel etc. installiert wurden (man erinnere sich an die regelmäßig auftauchende Panikmache mit entsprechenden Bildbotschaften in den Medien…), darf sich jeder Mensch selbst beantworten…

Gibt’s denn vielleicht auch einen Ausweg? Dazu empfehle ich die Bücher von Michael Ende…und da gab’s ja noch jemanden, der sagte: „Werdet wie die Kinder!“ und „Fürchtet euch nicht!“ Wer war das doch gleich? 😉

Den neuen Vortrag von Dr. Ganser und Gabriel Palacios mit dem Titel „Manipulation durch die Medien“ möchte ich zumindest sehr empfehlen. Er ist bereits auf vielen youtube-Kanälen zu finden, zum Beispiel auf dem von RAWnews, wo der Hinweis steht: „Teilen erlaubt mit Quellenangabe….“ – also bitte direkt auf den Kanal klicken!

Ansonsten sind zu dem Thema „Medienmanipulation“ auch die Vorträge des Leipziger Medienwissenschaftlers Dr. Uwe Krüger buchstäblich aufschlussreich…sowie evtl.: Die Sache mit der roten und der blauen Pille

Ggf. zum Weiterlesen:

Pötters Perlen, „Der Geist hat keine Firewall“, Jamaika und der Kammerton A, Militärmesse und phallische Phase, Achtsam sprechen, Die Kraft der Sprache, Populismus – Haben wir das Fragen verlernt?, Transformation – Es ist kompliziert?, Gesellschaft im Aufbruch – ein Interview mit Heiko Schrang, Die Heilung der Mutterwunde durch die eigene Stimme, Linie41: Kollektive Anosognosie?, Soziopathie als gesellschaftliche HerausforderungTäterintrojekte – der blinde Fleck, Damit der Himmel wieder blauer wird – Trauma überwinden, Dunkelretreat-Erleuchtung durch Dunkelheit? u.v.a.m.

Weitersagen auf

Monetäres für FRIEDAs Kaffeekasse