Man Made Epidemic

Impfen: Hintergründe und Folgen im Visier

Nadel photo
Foto https://pixabay.com/en/users/qimono-1962238/

Man Made Epidemic

Während die Regierung aktuell gerade mit der Kampagne „Deutschland sucht den Impfpass“ wieder einmal im großen Stil lobbyistenfreundliche Propaganda betreibt, kommt der Film Man Made Epidemic genau zum richtigen Zeitpunkt. Das Filmteam begibt sich auf eine Reise um die Welt, um mit Familien, führenden Ärzten und Wissenschaftlern zu sprechen. Die Kernfrage dabei ist: Spielen Impfungen eine Rolle bei der Entstehung von Autismus oder nicht?

Die inflationär ansteigende Diagnose „Autismus“ wird schulmedizinisch als „genetisch bedingt“ abgehandelt. Seltsam nur, dass die betroffenen Kinder in der Regel gesund auf die Welt gekommen sind. Man Made Epidemic hinterfragt die gängigen Argumente, berichtet von wissenschaftlichen Bedenken bezüglich Umweltgiften, die neurodegenerative Erkrankungen hervorrufen können, und deckt Hintergründe auf.

Umweltgifte als Ursache

Die Umwelt-Epidemiologin Irva Hertz-Picciotto von der Universität UC-Davis in Kalifornien ist eine der Wissenschaftlerinnen, die anhand ihrer umfangreichen Studien zu dem Schluss kommt, dass Umweltbelastungen wesentlich für die eklatante Zunahme an Autismus und anderen neurodegenerativen Krankheitsbildern beteiligt sind. Entsprechende Untersuchungen würden aber, so Hertz-Picciotto, staatlicherseits kaum gefördert werden – im Gegensatz zu Forschungen in vielen anderen Bereichen.

Auch Dr. Eleonore Blaurock-Busch, eine der Geschäftsführerinnen des Labors Microtrace in Hersbruck, untersucht Zusammenhänge zwischen Autismus und Umweltgiften. Zu ihren Spezialgebieten gehören die Metallanalytik und Untersuchungen über den Einfluss von Nanopartikeln auf den menschlichen Stoffwechsel. Auch ihr Fazit lautet: „Autismus ist eine folgenschwere multikausale, neurologische Erkrankung!“

Seit Anfang November ist Man Made Epidemic auch auf vimeo zu sehen: Linkverweis

Bleibt zu hoffen, dass auch möglichst viele Kinos den Film in ihr Programm aufnehmen! Wer will, kann selbst öffentliche Vorführungen organisieren! Weitere Informationen dazu gibt es auf der Website zum Film:

Die Wahrheit kommt immer ans Licht

Weitersagen auf

Monetäres für FRIEDAs Kaffeekasse