Der etwas andere Pressespiegel – Teil II

Was die Hofberichterstattung verschweigt

Heute mal wieder einige Sichtweisen, die die Hofberichterstattung eher vermeidet: „Die Tagesschau, die am häufigsten gesehene Nachrichtensendung in Deutschland, berichtet regelmäßig über die Terroranschläge der Taliban, allerdings nicht über die US-Kriegsverbrechen in Afghanistan. Wie unter anderem die täglich ausgestrahlte Nachrichtensendung Democracy Now! am Donnerstag, den 20.09.19 berichtete, tötete ein Drohnenschlag der USA mindestens 30 Zivilisten in Afghanistan. Viele der Toten waren Bauern, die sich nach der Pinienkern-Ernte auf den Feldern ausruhten. Bei dem Drohnenangriff wurden auch mindestens 40 Zivilisten verletzt. Die Taliban verübten dagegen zu Beginn derselben Woche, am Dienstag, den 17.09.19, ebenso Kriegsverbrechen, indem sie zwei Bomben zündeten, eine davon in der Nähe der US-Botschaft in Kabul, die mindestens 40 bis 50 Zivilisten töteten.“ (Zain Raza von acTVism Munich) – zum vollständigen Beitrag von Zain Raza geht es hier:

Unwissenheit oder Geheimhaltung? Tagesschau berichtet nicht über US-Kriegsverbrechen | Zain Raza

Ein Beitrag aus dem Magazin EIFELON: Politik ignoriert windkraftkranke Menschen:

Dr. med. Kaula: „Einfach fahrlässig, Politik ignoriert windradkranke Menschen“

Ein weiterer Beitrag aus dem Magazin EIFELON: Die Freitagskinder von Lummerland

Die Freitagskinder von Lummerland und der 4600 Milliarden Euro Flop

Klimawandel: Ein Professor analysiert die Situation:

Klimawandel? Ein Professor analysiert die Situation

Und wieder mal gibt es lauter „Ahnungslose“ in der Pharmaindustrie…

„Purdue Pharma war einer der Hauptakteure in der landesweiten sogenannten Opioid-Krise . Opioide sind synthetische Opiate, die um ein vielfaches wirkungsvoller sind als Morphium, die aber von den vertreibenden Konzernen, darunter Purdue, mit massiver Werbung als eine Art besseres Aspirin in den Markt gedrückt wurden; sie wurden entsprechend häufig verschrieben, und in der Folge kam es zu hunderttausendfacher Abhängigkeit und bisher geschätzt zu 400 000 Todesfällen.“ Quelle: https://kenfm.de/tagesdosis-27-9-2019-ueber-dem-gesetz/

Na, wer verdient sich dann mit Greta’s PANIK-Mache dann wohl irgendwann eine goldene Nase mit „Klimazertifikaten“ und irgendwelchen „grünen“ Finanzprodukten?

 

Buch direkt bestellen

Monetäres für FRIEDAs Kaffeekasse