Bulb Fiction

Energiesparlampen - EU-Etikettenschwindel par excellence

Quecksilber photo
Foto http://pixabay.com/en/users/andreas160578

2012 stellten die Produzenten des Dokumentarfilms „Plastic Planet“ ihr seinerzeit neues Werk „Bulb Fiction“ fertig. Anlass dazu waren das Verbot der Glühlampe und die propagandistische Etablierung der so genannten Energiesparlampe. Basierend auf umfangreichen Recherchen zeigen die Filmemacher die Macht und Machenschaften der Industrie auf und porträtieren den Widerstand gegen die „Richtlinie zur Regulierung von Lichtprodukten in privaten Haushalten“.

„Es geht um die Macht der Industrie und ihrer Lobbyisten, die Verstrickung der Politik in diese Machtstrukturen, um Profit und Scheinheiligkeit, um bewusste Fehlinformation. Es geht aber auch um die prinzipielle Frage, ob die Qualität des visuellen Umfelds, und somit unsere Lebensqualität, anderen Belangen ohne weiteres unterzuordnen ist. Die Güte des uns umgebenden Lichts stellt einen nicht zu unterschätzenden Wert dar, ein Wert, den man nicht am Altar eines reinen Umweltgewissens unüberlegt opfern sollte“, wie auf der zum Film gehörenden Website zu lesen ist. Den Film gibt es inzwischen als DVD. Er ist aber auch auf vimeo in voller Länge zu finden. Von Frieda wärmstens empfohlen.

Weitersagen auf

Monetäres für FRIEDAs Kaffeekasse