Auf dem Weg zur Totalüberwachung?

China auf dem Vormarsch

Buch direkt bestellen

Deutschland zahlt an die Wirtschaftsweltmacht China jährlich mehrere Milliarden Entwicklungshilfe. Darüber berichtete der Focus am 12.06.2019. Dieser Sachverhalt erstaunt die gemeine Steuerzahlerin ja schon, zumal angesichts der seit Monaten anhaltenden Debatte um mehr „Klimaschutz“. Na ja, wir haben‘s ja, gelle?

Dabei ist China ja nicht gerade die Vorzeigenation für nachhaltige Ökologie. „Chinas kaputte Umwelt“ lautet die Überschrift eines Artikels, der am 08.04.2015 in der FAZ veröffenlicht wurde. Und was viele vielleicht nicht wissen: Chinesische Superreiche kaufen immer mehr Firmen in Deutschland auf. Und nicht nur Firmen, sondern auch Land. Dazu schrieb beispielsweise ZEIT-online bereits am 18.08.2009 einen Beitrag mit dem Titel „China im globalen Wettlauf um Nahrung“. Weitere Informationen zum Landgrabbing gibt es auch hier in einem Beitrag der SZ sowie hier: http://land-grabbing.de/land-grabbing/

Wofür um alles in der Welt zahlen wir an China also Milliarden an „Entwicklungshilfe“???

Totalüberwachung setzt in China schon bei Kindern an

Doch China ist nicht nur ganz weit vorne im Bereich Umweltverschmutzung, sondern auch Vorreiter in Sachen Totalüberwachung, und die fängt im sprichwörtlichen „Land des Lächelns“ neuerdings schon bei den Kindern an. Dazu habe ich am Ende dieses Beitrags ein youtube-Video eingebunden, das ich wirklich allen (!) sehr ans Herz lege!

Übrigens habe ich vor Monaten einigen Politikern eine mail geschickt und sie gefragt, ob ihnen der Zusammenhang zwischen 5G und dem „Leaky Brain“ bewusst sei. Angeschrieben habe ich u.a. Lencke Steiner (FDP) und Christian Lindner (FDP) sowie einige weitere. Steiner und Lindner lassen sich auf Wahlplakaten ja besonders gern mit dem Smartphone ablichten. Warum arbeiten die eigentlich nicht gleich als Werbepuppen für Mobilfunkkonzerne statt sich auf Steuerzahlers Kosten im Interesse einzelner Wirtschaftszweige noch mehrfach vergüten zu lassen?

Buch direkt bestellen

Nach Wochen erhielt ich schließlich von einem FDP-Politiker eine Antwort, mit der aber nicht konkret und ausführlich auf meine Fragestellung reagiert wurde. Dieser FDP-Politiker, der offenbar für diese Partei dazu abkommandiert wurde, auf gesundheitlich relevante Fragen zu antworten, kommt beruflich aus der Werbebranche. Da fragt man sich ja schon als Steuerzahlerin, wieso völlig fachfremde Leute auf fachlich konkrete Anfragen seitens des Bürgertums antworten. Wer würde denn mit einem gebrochenen Fuß zum KFZ-Mechaniker gehen? Auf meine spätere Bitte, doch genaue Studien vorzulegen, die besonders die optimistische Haltung der FDP gegenüber der Digitalisierung begründen, bekam ich keine weitere mail…

Szenenwechsel: Eine Bekannte von mir hat nach dem Abschluss ihrer Ausbildung noch studiert, sich das Studium sogar mit Nebenjobs überwiegend selbst finanziert. Als sie nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium nicht sofort passende Arbeit fand, bedrängte die Agentur für Arbeit sie wöchentlich mit unzähligen Jobangeboten, die sich allerdings ausnahmslos auf ihren erlernten Ausbildungsberuf bezogen. Keine einzige Stelle, die sich an ihrer durch das Studium erworbenen Qualifikation orientierte, wurde ihr angeboten. Sie sei sogar dazu verpflichtet, eine der von der Agentur für Arbeit angebotene Stelle (unterhalb des mittlerweile erworbenen akademischen Niveaus) anzunehmen, ließ man sie wissen.

Buch direkt bestellen

Solche Gesetze machen Politiker, die oft SELBST keine fachlichen Qualifikationen haben! Und möglich ist das alles durch einen „Öffentlichen Dienst“, der nur unreflektiert Befehle auszuführen scheint im Sinne von „nach oben kriechen und nach unten treten“ und durch Menschen, die unter dem Begriff Freiheit mittlerweile anscheinend nur noch die Wahl zwischen verschiedenen Fernsehprogrammen verstehen!

Wer kontrolliert eigentlich die Kontrolleure?

Sehen wir uns unser Beamtentum an, fällt auf, dass diese Leute meist nur protestieren, wenn es darum geht, noch mehr Privilegien aus dem System zu pressen. Wir erinnern uns: Beamte zahlen nicht in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Und genau dieser Personenkreis beschwert sich auch nicht wirklich, wenn die Regierung immer mehr Naturheilmittel und komplementärmedizinische Methoden wegreguliert. Dabei hat genau dieser Personenkreis gut für sich selbst gesorgt, denn die privaten Krankenkassen ermöglichen ja weit mehr naturheilkundliche bzw. komplementärmedizinische Verfahren und Produkte als es die gesetzlichen Krankenversicherungen leisten.

Und wenn jemand seine Zwangsrundfunkgebühren nicht zahlen will, weil sie/er nicht einsieht, diesen medialen Schwachsinn und die horrenden Gehälter für die Bediensteten des „Öffentlich Rechtlichen Rundfunks“ mitzufinanzieren, muss man mit Bußgeldern bis hin zur Inhaftierung rechnen. Wiederholt sich da womöglich etwas, das wir schon aus der Geschichte kennen?

Mit diesem Kadavergehorsam verhindert gerade der so genannte Öffentliche Dienst einen wirklich nachhaltigen Wandel in der Gesellschaft, der m.E. einen Rücktritt der Regierung voraussetzt, eine Regierung, die seit Jahrzehnten in erster Linie ihre Unfähigkeit unter Beweis stellt, statt gemeinwohlfördernd und wirklich ökologisch sinnvoll zu agieren. Es gibt seit Jahren laufend Koalitionsverhandlungen, mal als Jamaica, Groko oder neuerdings als Kenia bezeichnet, doch worum geht es dabei wirklich? Um nachhaltige Reformen oder darum, Posten zu erhalten und ökologisch fragwürdige Subventionen zu verteilen?

Buch direkt bestellen

Eine Kioskbesitzerin erzählte mir neulich, wenn sie ihr Werbeschild ein paar Zentimeter zu nah am Bürgersteig platziere, kämen Leute vom Ordnungsamt und drohten mit Bußgeld. Aber wenn eine Ursula von der Leyen nachweislich der Korruption überführt wurde (Beraterverträge Mc Kinsey), dann wird sie noch befördert. Ich schrieb per mail vor einer Weile den Deutschen Beamtenbund an und bat um eine Stellungnahme zu diesem doch offensichtlichen Missstand. Bisher erhielt ich keine Antwort!

Doch solange sich die Mehrheit der Bevölkerung von stumpfsinnigen TV-Talks, Unterhaltungssendungen und – nicht zu vergessen- Fußball sedieren lässt, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn der Transhumanismus weiterhin die Welt erobert und die Menschen immer weiter versklavt und zum Konsumaffen degradiert werden. Ggf. zum Weiterlesen: Angriff auf die Menschenwürde

Daher mein Tipp: Soziale Netzwerke kündigen, Handy nur noch so selten wie nötig benutzen, Fernsehen abschaffen, Boulevardpresse etc. boykottieren und möglichst viel Zeit in der Natur bzw. in der Stille verbringen, geistig nahrhafte Bücher lesen, regionale Nahrungsmittel bevorzugen, ggf. Wasserfiltergerät anschaffen, fluoridfreie Zahnpasta benutzen – und im stillen Kämmerlein beten, z.B. für die Befreiung der Menschen! Denn beim Beten verbinden wir beide Gehirnhälften miteinander und wir bekommen Impulse direkt aus der Quelle, die auch „Gott“ genannt wird!

Ein besinnliches und TV-freies Wochenende wünscht FRIEDA-online!

Bitte direkt auf den youtube-Kanal klicken, damit der Betreiber die Aufrufe für sich generieren kann!

Monetäres für FRIEDAs Kaffeekasse